Projekte

Landauf, landab wird durch die Corona-Pandemie deutlich, wie zentral eine gute digitale Ausstattung der Schulen ist. Der Erwerb digitaler Kompetenzen vor Ort als auch gelingender Fernunterricht sind nur dann möglich, wenn die digitalen Möglichkeiten der Schulgemeinschaft dies zulassen. Das setzt einerseits eine angemessene digitale Infrastruktur in den Schulen voraus. Andererseits müssen auch alle Schülerinnen und Schüler auf Endgeräte und eine ausreichende Medienkompetenz zurückgreifen können.

Als Carl-Friedrich Geiger Stiftung wollen wir daher die Stadt Kehl nach Kräften bei der Aufgabe unterstützen, unsere örtlichen Schulen bei der Digitalisierung voranzubringen. Wir sehen insbesondere die Gefahr, dass der Bildungserfolg benachteiligter Schülerinnen und Schüler ohne eine ausreichende digitale Ausstattung der Schulen weiter erschwert wird.

Ergänzend zu den staatlichen Bemühungen (Stichwort „Sofortausstattungsprogramm“, „Digitalpakt“) haben wir uns das Ziel gesetzt, unseren Kehler Schulen daher möglichst schnell und unbürokratisch dabei zu helfen, ihre digitale Ausstattung zu verbessern.
Dabei stützt sich unsere Digitalisierungs-Offensive auf zwei Säulen:

Zum einen wollen wir die Grundschulen in Kehl auf ihrem Weg zur Digitalisierung unterstützen. Wegen der unterschiedlichen Voraussetzungen der Schulen und der notwendigen Koordination mit der Stadt Kehl führen wir dazu Gespräche, die im Frühjahr 2021 unsere Spendenaktion – zielgenau und auf die Bedürfnisse der Grundschulen abgestimmt – ermöglichen soll.

Zweitens will die Carl-Friedrich Geiger Stiftung insbesondere sozial benachteiligten Schülerinnen und Schüler durch die Ausstattung mit Endgeräten helfen. Hierfür spenden wir Laptops an weitere Institutionen und Initiativen, die diese Geräte in eigener Verantwortung verleihen können: So gehen 30 Laptops an das Kehler Einstein-Gymnasium, das damit bedürftigen Schülerinnen und Schülern unter die Arme greifen kann. Mit 40 Laptops unterstützen wir das erfolgreiche Projekt „Laptops zum Lernen“, das Gabriella Balassa vom Diakonischen Werk mit der Initiative Flüchtlinge Kehl ins Leben gerufen hat. Hier profitieren insbesondere Kinder aus armen Familien mit und ohne Migrationshintergrund. Und schließlich unterstützt die Carl-Friedrich Geiger Stiftung das Frauenhaus in Offenburg bei der Anschaffung von 20 Laptops, sodass jedes Zimmer mit Mutter und Kind Zugang zu einem Endgerät besitzen wird.

Zur Unterstützung unserer Digitalisierungs-Offensive haben wir einen Fördertopf von 100.000 Euro eingerichtet. Digitale Bildung ist eine Schlüsselkompetenz, von der niemand durch seine sozialen Umstände ausgeschlossen werden soll.

Querstraße 2a
77694 Kehl am Rhein
Deutschland

tel.+49 7851 9568923
fax+49 7851 9568924
www.stiftung-geiger.de
info@stiftung-geiger.de

Cookie Consent mit Real Cookie Banner